Aug 302013
 
Fachmarkt

Heute geht es zum Hotelfachmarkt, während Steffi und die Kinder in der Schule sind. Der Ausflug ist von der PekingPatengruppe organisiert, die in den letzten Jahren für die meist mitreisenden Frauen Ausflüge und Hilfestellungen bieten. Da wir trotz zu erwartender Kartons nicht alles fürs tägliche Leben haben, nutze ich die Gelegenheit, unseren Haushalt etwas aufzupeppen. […] Lies mehr!

 30. August 2013  No Responses »
Aug 272013
 
Nine million and two bicycles

China ist ja jetzt schon lange keine Radfahrernation mehr, aber die Radwege sind noch immer schön breit. Wir hatten ja schon am Anfang vor, uns Fahrräder zu kaufen, haben uns aber nicht getraut, weil wir eigentlich wenigstens für uns Großen die altmodischen, robusten mit Gestängebremsen haben wollten. Marke Fliegender Stern oder Glorreiche Speiche. Die sind […] Lies mehr!

 27. August 2013  1 Response »
Aug 252013
 
Essen. Lecker.

Auch wenn wir noch keine eigenen Töpfe haben und notdürftig mit den uns von der Schulpatengruppe zur Verfügung gestellten Küchendingen begnügen müssen, gehen wir doch eigentlich zu oft essen. Es schmeckt aber auch! Unsere Kinder, die bekanntlich in Deutschland schon krüsch waren, haben es hier noch schwerer und müssen sich erst langsam an die chinesische […] Lies mehr!

 25. August 2013  No Responses »
Aug 252013
 
Keine Verbindung! Gesperrt! Zum Glück ist bald Schule.

Die Schule fängt morgen an, wir freuen uns schon alle. Nein, wirklich, 9 Wochen Ferien sind einfach zu viel. Aber abgesehen davon, dass uns allen die Decke etwas auf den Kopf fällt, wollen unsere Kinder ihre neuen Klassenkameraden endlich kennen lernen. In der Klasse von Martje (9a) sollen 8 Kinder neu dazukommen, die Zwillinge haben […] Lies mehr!

 25. August 2013  No Responses »
Aug 212013
 
Shopping in Sanlitun

So unterschiedlich die Menschen sind, so vielfältig ist das Straßenbild. Um die Kinder bei Laune zu halten, versprechen wir ihnen eine Shoppingtour nach Sanlitun. Wir starten per pedes, wollen die U-Bahn erreichen, verlaufen uns und landen bei einem Busbahnhof, von wo die 110 zu unserem Ziel fährt. Der Yashow-Markt ist ein 5 stöckiges Gebäude, vollgestopft […] Lies mehr!

 21. August 2013  1 Response »
Aug 182013
 
Blauer Himmel! Auf den Dachboden!

Meine Augen glauben nicht, was sie schlaftrunken am Himmel erblicken: Blau! „Steffi! Steh auf, wir müssen nach oben.“ Unsere Dachterrasse wurde mal aus Versehen Dachboden genannt und jetzt ist dieser Ausdruck zum Running Gag geworden. Wie wir gleich am ersten Tag lernen mussten, wohnen wir gar nicht im 26. Stock, und der Dachboden ist nicht […] Lies mehr!

 18. August 2013  1 Response »
Aug 152013
 
Schlafen bei IKEA

Heute müssen wir dem Missstand Rechnung tragen, dass unsere Kartons noch in Fulda auf dem Speditionsgelände auf einen Chinaflug warten, was erst nach Erteilung unserer Visa (Visums, Visa, Visumme? Muss ich nachschauen.) passieren wird. Also fehlen uns ein paar Dinge der Heimverschönerung und ein Bett für Martje, die sich mit JI noch das Master bed […] Lies mehr!

 15. August 2013  1 Response »
Aug 142013
 
Umgebung (our hood)

Kann man glauben, dass man diesen Zettel zeigt und der Taxifahrer einen zu unserer Wohnung bringt? Ist aber so. Bevor wir auf die Straße gehen, passieren wir unser Tor, an dem die Wachleute für Autos die Schranke öffnen und uns ein freundliches „Nihao“ entgegnen. Naja, wenigstens unseren Kindern. Die Straßen sind mittel bis wenig befahren, […] Lies mehr!

 14. August 2013  No Responses »
Aug 142013
 
Gesundheitsprüfung

Unsere Kinder dürfen ausschlafen, während wir, die wir über 18 Jahre alt sind, uns einem Gesundheitscheck unterziehen lassen müssen. Sonst wird es kein dauerhaftes Visum geben. Eine geschlagene Stunde sitzen wir mit Kollegen in einem Schulbus und fahren immer geradeaus. Wir glauben schon nicht mehr daran, vor dem Abend wieder zu Hause zu sein. Aber […] Lies mehr!

 14. August 2013  1 Response »
Aug 122013
 
Erste Einkäufe

Am Abend gehen wir Erwachsenen mit JanIngmar zum Ersten Mal im Carrefour-Supermarkt einkaufen, wo wir bis auf Klobürsten alles fürs tägliche Leben Notwendige finden. Nach 15 min. ist JI gelangweilt und sagt, ich geh nach Hause. Steffi erlaubt es, denn der Weg ist einfach: rechts auf die Straße, einmal links, dann über die Brücke, es […] Lies mehr!

 12. August 2013  No Responses »