Aug 182013
 

Meine Augen glauben nicht, was sie schlaftrunken am Himmel erblicken: Blau! „Steffi! Steh auf, wir müssen nach oben.“ Unsere Dachterrasse wurde mal aus Versehen Dachboden genannt und jetzt ist dieser Ausdruck zum Running Gag geworden. Wie wir gleich am ersten Tag lernen mussten, wohnen wir gar nicht im 26. Stock, und der Dachboden ist nicht der 27.

Die Zählweise geht so: Das Erdgeschoss ist der 1. Stock, 2 und 3 sind noch normal, aber danach werden alle ausgelassen, die die chinesische Unglückszahl 4 enthalten und, Hommage an den Westen, auch die 13. Also sind es insgesamt 22, Martje und die Pflanzen wohnen im 23. Nach deutscher Definition liegt unsere Wohnungstür im 21.

Die Lage gefällt uns total gut, da niemand uns in unsere Fenster kucken kann (aus 2 km Entfernung geht es doch) und wir vom Dachboden aus beinahe einen 180° -Blick nach Nord-Osten haben.DSCF7302

Ein paar Quellwölkchen ziehen über den klaren Himmel, am Horizont können wir sogar die fernen Berge sehen.D7K_5776

Pano Beijing east

Und nach Süd-Westen erkennen wir den CCTV, die „große Unterhose“.Pano Beiing Southwest

Die Pflanzen auf dem Dachboden gehen bei der Hitze ohne Wasser natürlich ein, also haben wir (zur Zeit eher Steffi) richtig zu tun.D7K_5787

Unser Dachboden leidet etwas unter charmanten Verfallserscheinungen:D7K_5784

D7K_5783Unser Vermieter ist Israeli, der mit einer Chinesin verheiratet ist und mit ihr und den Kindern in Israel lebt. Die Dachterrasse gehört eigentlich gar nicht zu unserer Wohnung, die Nutzung wird aber geduldet unter der Auflage, dass die Satellitenschüsseln stehen bleiben dürfen. Ironischerweise gehören diese IRNA. Das ist DER iranische Nachrichtendienst wie dpa bei uns. Naja, so ähnlich irgendwie vielleicht eventuell.DSCF7197

IRNA hat in diesem Haus vier Etagen gemietet. Werden wir von Iran verfolgt? Oder verfolgen wir?D7K_5782

D7K_5780

D7K_5778

D7K_5774 D7K_5750

Der linke obere Turm ist momentan das Zimmer von Martje. L1055828_1

 18. August 2013  Add comments

  One Response to “Blauer Himmel! Auf den Dachboden!”

  1. Hallo Steffi und Jochen,

    anhand der Bilder konnte ich ungefähr euren Wohnort ausmachen. Das markante Hochhaus mit dem aufgesetzten chinesischen Dach hat mir dabei geholfen. Es steht direkt hinter dem Botschaftsviertel. Eine deutsche Kneipe ist dort auch in der Nähe. Den CCTV Tower konnte ich trotz intensiver Suche auf den Fotos nicht finden. Sicher noch zu weit weg.
    Bezüglich der Kassenbons kann ich mir auch keinen Reim machen. In der Tief-Garage mussten wir den immer vorzeigen, um weniger Parkgebühren zu bezahlen. Vielleicht gibt es da noch weitere Bonuspunkte.
    Ich teile Euch gleich mal die Mail-Adresse von Min mit, falls es noch weitere Fragen gibt. Min iat auch tagsüber per Skype zu erreichen.

    Gruss Andreas

 Leave a Reply

muss sein

muss auch sein