Jul 252010
 

Jetzt sind wir schon über eine Woche in D!
Zum Glück war es anfangs noch sommerlich heiß, so dass die Umgewöhnung nicht so extrem war.Auch wenn es uns nicht sehr schlimm gefehlt hat, genießen wir natürlich Mahlzeiten wie Matjes, Bauernfrühstück mit Speck und ähnliche Schweinereien. Was mir in Iran am meisten fehlt, ist ein anständiges Stück Käse aus einer Auswahl von 100 Sorten. In THR gibt es nur etwa 8 oder 9 zu kaufen.Und die dazugehörigen Getränke…Wir wissen nun jedoch, dass die Deutschen mit Alkohol nicht umgehen können:Das Bild ist auf dem Weg zum Kite-Surf-Worldcup in St.-Peter-Ording geknipst. So viel junge Leute! Ganz im Gegensatz zu dem Eindruck, den wir zunächst von Deutschland hatten. Vor allem Dicke sind uns unangenehm aufgefallen. Oder liegt es daran, dass das Körperfett nicht verhüllt wird?Aber kein Wunder, wenn 8tel Melonen verkauft werden, aber Würste im 10er-Pack.Am meisten hat uns wohl Ruhe gefehlt.Aus dem Elmshorner Schwimmbad:
Glückstädter Hafen:
Fast überall in Dithmarschen sind auf alten oder neuen Dächern in den letzten Jahren Photovoltaikanlagen gebaut worden. Glücklicherweise ist diese Technologie naturkompatibel. Erst dachte ich, der Storch wäre eine Attrappe wie auf dem Bauernhof neben meinem Elternhaus, aber nein, es gibt wohl sogar Nachwuchs.Von den Kitemeisterschaften noch einige Impressionen:Bei der Menge an relativ neuen Autos, die hier am Strand abgestellt waren, kann man kaum glauben, dass es den Deutschen finanziell schlecht geht.
Unsere Telefonnummer: in Kölln-Reisiek bis zum 20.8.:
04121-277 8 377
Und mobil:
0176-78451326

 25. Juli 2010  Add comments

 Leave a Reply

muss sein

muss auch sein