Auf dem Eis

Solange es noch kalt genug ist, kann man auf den Kanälen und Seen herumschliddern.
Auf dem Hohai-See in der Nachbarschaft zur Verbotenen Stadt sind die Eislaufflächen eingezäunt, damit jemand damit Geld verdienen kann und die Sicherheit gewährleistet ist. Jeder wird gezählt und wenn das Eis nicht mehr tragen kann, werden die Pforten dicht gemacht.
In der Nähe zu unserem Zuhause fließt (eigentlich: ruht) der Liangmahe. Auf der einen Seite kann man Schlittschuhlaufen, auf der anderen wird gebadet. Hier kostet es auch nichts, mit den eigenen Schlittschuhen ein paar Runden zu drehen.
LiangmaHeL1006728
LiangmaHe_L1006727

Und geangelt.
Eisangler

Stühle mit Kufen, wie man sie auch auf dem HoHai ausleihen kann, bringen manche Großeltern mit.
iceschlitten

iceschlitten02

Eisstuhl

Eisstuhl02

Aber auch kufenlos kann man seinen Spaß haben.
Eisstuhl

icejump

Viele kommen mit professionellem Equipment und können auch noch damit umgehen.
schlittschuhlaufen

Wer so ein Dreirad sein Eigen nennen kann, hat alles dabei. Nach dem Training geht es wieder in die Kiste zum Teetrinken und Aufwärmen.
Eisstuhl01

Sehleute:
hund2

hund

poodle01

icepoodle02

So jetzt muss ich noch mal schnell los, bevor das Wetter zu warm wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *