Mai 062015
 

Im Hongqiao-Markt östlich vom TianTan-Park gibt es Geschäfte, die es eigentlich nicht geben dürfte. Dort werden Uhren und Handtaschen verkauft, die nicht so banal kopiert werden wie dieser Füller von Lamy, sondern eins zu eins abgekupfert.
Lamy vs.Hero
Es gibt sogar eine Einrichtung, die sich um Copyrightangelegenheiten kümmert. Aber die hat einen schweren Stand, wenn die Läden wechseln oder Tarngeschäfte davor liegen.
Copyright
Denn als mich eine freundliche Dame anspricht, ob ich Uhren kaufen möchte und ich in ihren Laden schaue, ist der leer. In den Regalen stehen mit schwarzem Samt bezogene Schultern, auf denen normalerweise Ketten liegen. Aber alle Hälse sind schmucklos. Ich werde trotzdem ins Geschäft gewunken, wobei ich an Hänsel und Gretel denken muss. Aber im Hinterzimmer gibt es keinen Ofen, sondern Regale mit mehreren Hundert gut (nach-)gemachter Luxusuhren. Die meisten kosten so um die 300-500 Kuai, was nicht billig ist, aber trotzdem nur ein Bruchteil des Verkaufspreises des Originals. Das Gleiche soll es noch mit Handtaschen geben und allem anderen teuren Statussymbolzeug.
Ich lass es liegen, denn sie werden mich bestimmt am Flughafen rausfischen und mir alles wieder abnehmen. Außerdem hab ich schon eine Uhr.

 6. Mai 2015  Add comments

 Leave a Reply

muss sein

muss auch sein