Apr 022015
 

Bisher waren wir nur auf Kowloon, dem chinesischen Teil von HK, den die Briten China zwecks Platzerweiterung abgepachtet hatten. HK-Island hat aber den Victoria Peak, von wo aus man einen schönen Blick über alles haben soll.
Wir steigen in Central aus und laufen ein wenig bis zur Tramstation, wo seit 18-Hundert-schieß-mich-tot eine Kabelbahn den Berg hochgezogen wird.
Tram HKWegen eines Missverständnisses kaufen wir Tickets auch für die Aussichtsplattform, was nicht nötig getan hätte, denn bei BurgerKing darunter hat man für weniger als die Hälfte des Eintrittspreises fast den gleichen Blick.
Inzwischen läuft die Bahn teilweise zweigleisig, um dem Besucherstrom Herr zu werden. Die mittlere Schiene hat man gleich für beide Seiten ausgeführt, da es ein Wartegleis gibt und beide Waggons somit nicht woanders aneinander vorbei müssen.
Tram HK
Oben sollte schon gutes Wetter sein, dann hat man einen besseren Blick. Es kann auch sein, dass tagelang Regenwolken die Bergspitze verhüllen. Aber das kann man von der anderen Seite gut beurteilen.
XT1J9786
XT1J9806
Victoriapeakdschungel
Runter geht´s zu Fuß. Ein asphaltierter Dschungelpfad führt den Berg hinunter, an Villen und Hochhäusern vorbei. Wenn es nur nicht so viel Mücken und anderes Getier gäbe, würde man gerne hier wohnen, falls man in HK leben muss. Das klingt jetzt nicht so enthusiastisch, weil mir es in Hongkong zu sehr um Kommerz geht. Man kann hier aber sonst echt viel unternehmen. An den Stränden waren wir zum Beispiel gar nicht, die auch sehr schön sein sollen.
Pano Victoria Peak Durchblick2

 2. April 2015  Add comments

 Leave a Reply

muss sein

muss auch sein