Sep 172013
 

Vier Wochen waren wir jetzt ohne Pass, am Freitag sind sie endlich von der Behörde zurück gekommen. Jetzt können wir unsere Kartons aus D losschicken lassen und mit viel Glück noch vor den Feiertagen in Empfang nehmen. Wenn nicht, dauert es noch mal eineinhalb Wochen, weil wir in der nächsten Woche auf Klassenfahrten sind. (Steffi hat mich als Betreuer für ihre dritte Klasse engagiert.)

Wie schon zwei Tage nach unserer Einreise musste ich zur Polizei, wo sich jeder Ausländer registrieren lassen muss. Dort bekommen wir einen kleinen Wisch, auf dem unsere Wohnung und die  Art des Visums eingetragen ist (Arbeitsvisa). Danach halten wir uns legal für die Dauer von einem Jahr in China auf. In einem Jahr müssen wir das Prozedere mit Gesundheitsprüfung und Gang zur Einwanderungsbehörde wiederholen. Nicht so schlimm, ich hab jemanden bei der Polizei getroffen, der sagte, er müsse sich alle 2 Monate melden.DSCF7225

Zur Feier des Tages gehen wir mit Martje Sushi essen. Dort läuft das Essen auf einem Laufband an uns vorbei, und man bezahlt am Ende für jeden genommenen Teller. Wir bezahlen etwa 10 € für drei volle Mägen.

DSCF7976 DSCF7977

Zwei Tage später sind wir unsere Pässe schon wieder los: Die Spedition braucht sie für den Zoll, um unsere Gepäckstücke auszulösen. Eine Quittung und Kopien der Pässe haben wir wenigstens, denn wenn wir auf Klassenfahrt sind, müssen wir uns bei der Polizei am Ort der Unterkunft melden. Inzwischen freuen wir uns, mal aus der Stadt heraus zu kommen und etwas anderes als Millionenstadt zu sehen.

 

 17. September 2013  Add comments

 Leave a Reply

muss sein

muss auch sein