Jul 282016
 

Ein paar Tage (17.7.) ist es schon her, als wir in unserem Heimatdorf Kölln-Reisiek am Dorflauf teilnahmen. Wir, das sind Solveigh, JanIngmar und ich.

Jedes Jahr nehmen wir teil und tragen die Pokale nach Hause. So auch diesmal. Allerdings wollte ich mich auf der Hälfte der Strecke bereits fast hinlegen und warten, bis alle vorbei gelaufen sind. Warum ich trotzdem gelaufen bin, bis ich im Ziel ankam – ich hab keine Ahnung. Am Ende landete ich unverdienter Weise auf dem 2. Platz. Vielleicht sollte ich im kommenden Jahr mal etwas trainieren. Immerhin bekam ich den Dorfmeister-Pokal, weil der Erste nicht aus unserem Dorf kam.
Dorflauf 2016

Dorflauf 2016

Total süß, wenn die kleinen Kinder laufen, einige der Jüngsten wissen gar nicht, wo das Ziel ist und müssen eingewiesen werden. Diese Nummer 1 ist aus einem fremden Land mit ihren Eltern gekommen erst kurz in Deutschland ansässig.
Dorflauf 2016

Meine eigenen kleinen Kinder wurden jeweils erste. Bei Solveigh kein Wunder – sie ruft mich morgens oft aus dem Bett und wird mich dann als Laufpartner um die Übungsstrecke jagen. Auf freier Strecke hänge ich sie ab. Beim Sprint am Ende kann ich gegen sie nichts ausrichten.
Dorflauf 2016

Dorflauf 2016

JanIngmar hätte auch genauso gut spazieren gehen können. Als Einziger seines Jahrgangs hat  er den Pokal sicher.
Dorflauf 2016

Dorflauf 2016

 

 28. Juli 2016  No Responses »
Aug 252014
 

In der U-Bahn haben wir vor den Ferien mal einen erwachsenen Skater kennengelernt, der uns erzählte, in Beitucheng könne man am besten Skatebooard fahren. In der letzten für JanIngmar sonst langweiligen Woche haben wir Jungs uns mal auf den Weg gemacht, den heiligen Gral der Rollbretter zu finden. War gar nicht schwer, wir brauchten an der Zielmetrostation bloß einem anderen rollenden Knaben folgen.
Das Gelände ist südlich vom Olympiapark gelegen und es liegt genau in der Achse, die durch das Zentrum (Verbotene Stadt) führt.
Beitucheng 08/2014
Hier werden offensichtlich auch exzessiv mit diesen Spielzeuggewehren, die wir unseren Kindern nie erlaubt haben, Kämpfe ausgetragen; die zurückgebliebene Munition, die fugendeckend den Platz bedeckt, lassen darauf schließen. Tagsüber haben wir keine Ninjas gesehen.
Beitucheng 08/2014
Dafür aber Drachensteigenlasser.
Beitucheng 08/2014
Und dann kommen wir an die 400qm, die meinen Sohn brennend interessieren.
BeiTuCheng
Es fehlt an nichts: Ein Wagen mit Würstchen und Getränken kommt vorbei, die schön glatten Steinplatten werden minutiös saubergefegt, damit niemand an einem Steinchen hängenbleibt und die Mitskater tun böse, sind aber total nett.
BeiTuCheng
Beitucheng 08/2014

SiTo sein Name

Gegen Abend kommen die Wagen mit Inlineskates und Rollschuhen, die für etwa 1€ pro Stunde zu mieten sind.
Beitucheng 08/2014
Beitucheng 08/2014
Wollen wir hoffen, dass JanIngmar von größeren Verletzungen verschont bleibt. Diese Studie im Stile van Gogh´s ist nur aus Jux und Dollerei entstanden:
Beitucheng 08/2014

 25. August 2014  No Responses »
Jun 102013
 

Unsere Kinder sind ja ziemlich aktiv. Die Zwillinge sind in der letzten Woche in der Schule beim Sponsorenlauf gestartet. Pro gelaufene Runde von 1,2 km Länge mussten die Sponsoren mind. 50 ct spenden.

3-L1055075-001

Wer waren die Sponsoren unserer Kinder? Wir natürlich. Also haben wir ihnen gesagt, dass sie sich nicht so anstrengen sollen, damit wir nicht so viel bezahlen müssen. Aber als wir aus Peking wiederkamen, hatte Solveigh 15 Runden und Jan Ingmar sogar 20 gelaufen. Nur Martje war brav gewesen und bei 6 Runden aufgehört.

L1055080.jpg L1055081.jpg

So hatten die Zwillinge wenigstens schon mal genug Training und wurden beim Dorffest fünf Tage später jeweils erste Sieger.

L1055093.jpg L1055101.jpg
 10. Juni 2013  No Responses »