Dez 262014
 

Jetzt sind wir schon ein paar Tage auf der Insel Pangkor. Man schwitzt reichlich. Es regnet aber täglich, also kann man das Duschen sparen.
Für zwei Tage mieten wir uns „Motorräder“. Schnell genug sind sie, obwohl sie nicht über viel Power verfügen. Ich habe pro Maschine etwa 10 €/d gegeben. Als Deposit wollte der Verleiher etwa 5 €. Insgesamt! Gab´s am Ende weder zurück.
Pulau Pangkor
Kinder wachsen hier ganz selbstverständlich mit Zweirädern auf.
Pangkor Island Malaysia

Den Heiligabend sind wir am schönsten Strand der Insel und speisen köstlich. Lediglich die Weihnachtsbäume sind spärlich.
Pangkor Island Malaysia
Pangkor Island Malaysia
Die Tierwelt ist aufregend bis nervig. Affen machen sich über jeden Mülleimer her und klauen Kekse und Früchte, wenn man nicht aufpasst.
Pangkor Island Malaysia
Man kann auch schon mal einen Waran im Abwasserkanal verschwinden sehen und Nashornvögel sitzen in den Bäumen.
Pangkor Island Malaysia
Übrigens gehören die Malaien angeblich mit zu den Menschen mit dem höchsten Body-Mass-Index. Sieht man allerorten, dass jemand zu viel Speck auf den Rippen hat.
Pangkor Island Malaysia
Das liegt vielleicht am Frühstück: Dann gibt es immer Roti Canai, das ist Pfannekuchen mit Currysoße. Manchmal bekommt man ihn auch mit Banane oder Ei. Echt lecker. Milchtee oder Kaffee mit Kondensmilch rundet ein gutes Frühstück ab.
Pangkor Island Malaysia
Im Resort lassen wir uns gelegentlich Chickencurry von Mama machen. Das schmeckt auch den Kindern. Dabei haben sie immer gejammert, wenn ich Curry ins Essen gemischt habe.

 26. Dezember 2014  Add comments

 Leave a Reply

muss sein

muss auch sein