Bestestes Bild ever – bis zum nächsten.

Man hat ja eigentlich viel zu viel Zeit, auch wenn man immer das Gegenteil behauptet. Wenn ich all die Zeit, die ich am Smartphone und Computer ohne Ergebnis nehmen würde und was Vernünftiges anstatt gemacht hätte – wie erfolgreich könnte ich sein?
Bei all dem Schwelgen in Erinnerungen bei der Durchsicht der Festplatten stieß ich auf ein Bild, das ich im Januar 2017 in Cambodia gemacht habe und das zu meinen Lieblingsbildern gehört. Wir hatten als Familie einen wunderbaren Urlaub in Seam Reap und Pnomh Penh und am letzten Abend gingen wir noch mal lecker essen und Lemon Squash trinken. Das Lokal hatte Bilder von lauter amerikanischen Filmstars an den Wänden. Oben links ist Scarlett Johannson vor Woody Allen zu sehen, eines meiner Lieblingsfotos anderer Fotografen – warum, weiß ich nicht. Vielleicht werde ich alt und will auch noch mal ein junges Ding vor mir im Sand zu Füßen liegen haben? Aber ob das glücklich macht?
Glücklich macht jedenfalls, eine Familie zu haben, die gesund ist und in der es keinen substantiellen Streit gibt. Das ist bei uns zum Glück der Fall.
Ich zeige hier mal alle Bilder, die die Suche nach dem besten Standpunkt und den passendsten Stimmung des Abends zeigen. Ich hatte nur eine Kamera in dem Urlaub dabei, ich nenne sie oft gerne die Desert-Island-Kamera, kann man damit doch eine Vielzahl von Situationen professionell ablichten: Fujifilm X100s. Ich hab sie jetzt an meine jüngste Tochter weitergegeben und mir den Nachfolger X100F zugelegt, aber der Unterschied der beiden Modelle ist marginal.
Chronologisch ist hier der Ablauf zu sehen. Zuerst spielten die Kinder noch mit:
X1004470

X1004471

Unterbelichtet und schlechter Blickwinkel:
X1004472

Noch so eins:
X1004473

Das Interesse erlahmt:
X1004474

Mit etwas Überzeugungskraft wieder voll dabei:
X1004475

X1004476

Schon besser, hier ist die Wand über dem Spiegel etwas weniger zu sehen:
X1004477

X1004478

Leider ist unser Sohn hier nicht gut im Profil zu sehen:
X1004479

Hier auch nicht:
X1004480

Noch mal eins versucht mit erhöhtem Standpunkt:
X1004481

Genommen habe ich schließlich das vorvorletzte und vorletzte Bild, lud mir die beiden in Photoshop in einen Stapel, wobei Photoshop die Bilder aufeinander ausrichten sollte und dann maskierte ich das Gesicht von Solveigh, so dass der entspanntere Ausdruck zu sehen war. mit dem Anpassen der Perspektive (Perspektiv beschneiden) und dem Wegstempeln von Reflexen der Lampen wurde das endgültige Photo daraus.
Cambodia-Mirror-Stack-SMJIQU

Vielleicht ist es in Schwarz-Weiß noch besser?
Cambodia-Mirror-Stack-SMJIQU_bw
Was denkt ihr?
Ich liebe das Bild, weil es unsere Erschöpfung nach diesem wunderbaren Urlaub mit all den herzlichen Begegnungen und großartigen Altertümern zeigt und wir außerdem als Familie beisammen und doch als individuelle Charaktere zu sehen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *