365. Juni. Ein Fototagebuch

 

Hier geht´s zum Juli 2015
Hier geht´s zum Mai 2015

150 – 30.6.2015
Wie immer, wenn wir Gäste bekommen, müssen wir erst in den Keller in ein Büro, dort eine Passkopie abgeben und die Gäste eintragen lassen, dann eine Bescheinigung bekommen und diese zur Polizei tragen, damit der chinesische Staat weiß, wer wie lange in dem Reich der Mitte weilt. Diesmal haben wir zwei junge Jungs zu Besuch, die wir gar nicht lange kennenlernen können, denn morgen schon geht es für uns nach Finnland. Wir selber müssen dies Prozedere übrigens auch nach jeder Auslandsreise und Erneuerung des Visums machen. Unglaublich finde ich, dass in diesem fensterlosen Kellerbüro jemand den ganzen Tag arbeiten kann. Zumindest ist im Sommer kein Schimmelgeruch zu bemerken.
im security bureau
149 – 29.6.2015
„You and I walk hand in hand…“ – so schöne Sprüche hängen überall in der Stadt verteilt. Die meisten kann ich noch nicht lesen, weil sie ansonsten auf chinesisch sind. Links ist eines der ersten Schnellküchen zu sehen, wo ich in Beijing zu Mittag gegessen habe. Nahe der Schule in der MaiZiDian Lu.
You and I
148 – 28.6.2015
Schon wieder ein Bild aus der Schule ohne Schüler.
kicker
147 – 27.6.2015
Im HongQiao-Markt gibt es beides: Ramsch und Geschmeide.
pandabuddha
146 – 26.6.2015
Heute hat es Zeugnisse gegeben. Die Schule ist aus. Alle Schüler sind ausgeflogen.
DSP ohne Schüler
145 – 25.6.2015
Überall, wo man wartet, nichts tut, Langeweile hat, gibt es zwei Sorten von Menschen: Welche, die auf ein elektronisches Gerät starren und/oder drücken und welche, die Dinge bewegen. Das können rosenkranzähnliche Ketten sein oder eben Nüsse. Auf chinesisch sagt man BaWanrHeTao – Nüsse zum Spielen. Und die sind wirklich nicht zum Essen, denn so etwas schönes, das mit der Zeit noch an Patina gewinnt, knackt man nicht einfach.
nüsse
144 – 24.6.2015
Als ich heute in die Schule komme, wird mir schon überall zugeraunt: Gleich ist Feueralarm.. Nach 3,5 Minuten ist die gesamte Schule geräumt und alle Klassen sind auf dem Fußballplatz versammelt.
Feueralarm 2015
143 – 23.6.2015
Mittagstisch kann man auch beim Japaner bekommen. Es ist ein reichhaltiges Buffet aufgebaut. Am Eingang winken einem die Erfolg bringenden Katzen mit der Pfote zu. Das ist natürlich der Erfolg der Anderen. Denn man will nur unser Geld.
winkekatzen
142 – 22.6.2015
Heute bin ich mit Martje zum CAFA gefahren, um etwas Kunst zu kunsumieren. Gleich am Eingang fiel ihr ein Mann auf, der mir sehr ähnlich ist. Gut, meine Glatze ist nach einer Woche schon fast keine mehr und sein Hemd ist nicht ganz so hell in den Pünktchen, aber ich sprach ihn trotzdem an: „How can you dare to look exactly like me, except the beard?“ Er heißt Peter und wünschte uns nach dem Foto eine schöne Besichtigung. Die Ausstellung der Abschlussarbeiten der Kunststudenten hielten uns dann mehr als 2 Stunden in ihrem Bann.
Peter / me
141 – 21.6.2015
Im neuen MOMA ganz in unserer Nähe findete heute ein Aktionskunstfestival statt. Die Art Crawl. Die meisten Leute sind gut gelaunt und genießen den Tag mit Zauberern, Jongleuren, Body-Art, Musik und Tanz.
Tanzaufforderung
140 – 20.6.2015
Heute war zusätzlich zum Turnwettkampf der Kunstturn-AG auch noch das Sommerfest der DSP. Das ist fast das einzige, was ich vom Sommerfest gesehen habe, denn ich war fast die ganze Zeit beschäftigt, unsere Fotogruppenausstellung aufzubauen und im Namen des Sozialprojekts CANDLELIGHT Bilder zu verkaufen.
Sommerfestaufführung
139 – 19.6.2015
Morgen ist Drachenbootfest. Jeder Chinese soll dann ZongZi essen, das sind in Krebleis, quatsch Klebreis eingelegte Bohnenpasten oder Fleischklößchen mit Bambusblättern umwickelt. Kann lecker sein, ist aber wie alles, was man essen muss. Die Farbe der Bänder, mit denen zugebunden wurde, sagen an, welche Füllung drin ist.
Zongzi
138 – 18.6.2015
Im vor allem für Expats vorgesehenen DRC-Compound gibt es zwei Tennishallen, die etwas aufgeblasen wirken. Wer würde denken, dass China so aussieht?
DRC Tennishalle
137 – 17.6.2015
Heute um 15.30 gab es Regen – pünktlich zum Schulschluss. Die Kinder waren aus dem Häuschen, manche sind in tiefen Pfützen rumgesprungen, bis sie klitschenass waren. Es gab keinen, der sich über die Nässe beschwert hätte.
endlich regen
136 – 16.6.2015
Wenn es Feierabend wird, ist es wie überall auf der Welt: schnell nach Hause!
Feierabend
135 – 15.6.2015
Von unserem Dach haben wir Blick auf die Schwebebahn. Schade, es ist nur ein Dummy für die Messe.
Schwebebahn in BJ
134 – 14.6.2015
Here comes Summer!
Summer is coming
133 – 13.6.2015
Nachdem das gestrige Bild etwas düster war, gibt´s heute mal was fröhlicheres zu sehen. In der Ladies Street, der NüRenJie flattern immer diese Fahnen, die das Einkaufserlebnis noch schöner machen sollen.
Ladies Street
132 – 12.6.2015
Martje hat Gäste aufs Dach eingeladen. Heute waren die Luftwerte phänomenal: Absoluter Tiefstwert von 4 ppm soll heute gemessen worden sein. Das geht doch gar nicht, wenn ich ausatme, dürfte der Wert höher sein. Aber wir freuen uns über einen tollen Blick über die Stadt, bei dem sogar reichlich Sterne zu sehen sind! Naja, in die Richtung nun nicht grade.
Sterne
131 – 11.6.2015
Hinter der 5. Ringstraße gibt es auch Künstlerviertel wie das 798. Diese in einem total dunklen Raum befindliche Installation von Olafur Eliasson ist zwar augenkrebsverursachend, aber wegkucken war auch nicht leicht: drei Gartenschläuche, die sich drehen und von einem Stroboskop angeleuchtet werden. Faszinierend, würde Spock sagen.
Art Red Brick Gallery BJ
130 – 10.6.2015
Die sehe ich immer wieder, auf dem Weg zur Gartenarbeit und zurück. Haben immer gute Laune.
gartenbauer
129 – 9.6.2015
Wo sollte in diesem CD-Shop noch ein Waschbecken untergebracht werden? Zum Glück gibt es noch ein Treppenhauszimmer.
Dongsi
128 – 8.6.2015
So kann man sich Mao ganz gut gefallen lassen. (Wie alle wissen, bin ich auch ein Kö-hö-nstler. Deshalb zeig ich hier mal ein Bild von einem Bild. Eigentlich sind es aber viele.
Aus der Märchenserie Grimmige Bilder.)
Yuantaler
127 – 7.6.2015
Seit ca. drei Wochen hat sie nun auch ein Skateboard für Tricks und so was. Und den Basistrick „Ollie“ kann Martje schon, wofür andere Monate brauchen.
Die jetzt auch noch!
126 – 6.6.2015
Jetzt gibt´s jeden Tag Regen. Aber auch spektakuläre Sonnenuntergänge. Fairerweise muss ich gestehen, das Steffi das Foto gemacht hat.
X1007906
125 – 5.6.2015
Der Schwimmwettkampf war heute. Einige erste Plätze wurden erschwommen. Dann kam noch Volleyball – erster Platz. Die DSP ist insgesamt Erster geworden!!
CIB-Schwimmhalle
124 – 4.6.2015
Eigentlich wollte ich ein anderes Bild nehmen.
OAS Enttäuschung
123 – 3.6.2015
Wir haben ja ein Gastkind aus Taipei, mit dem wir heute nachmittag noch etwas Zeit verbringen können. Nach ein bisschen Ausruhen fahren wir gemeinsam mit dem Bus zur Pizzeria. Auch wenn sie hellwach aussehen, die Ostasienspiele an der Schule sind für alle anstrengend, allein schon wegen Dichtestress, denn etwa 150 zusätzliche Schüler lassen die Schule etwas übervoll wirken.
JanIngmar und Björn verstehen sich jedenfalls prächtig.
Ausflug mit Björn
122 – 2.6.2015
Heute ist der erste Tag der Ostasienspiele in der DSP. 8 Schulen haben ihre besten Sportler nach BJ geschickt. Wen´s interessiert, der kann hier noch mehr erfahren.
Ostasienspiele DSP
121 – 1.6.2015
Heute ist Kindertag in China. Unser chinesischer Freund tobt: „Für alle gibt es Feiertage, Frauen, Alte, Kinder. Bloß die Männer sind Menschen zweiter Klasse. Und wenn ein Mann Chef ist, muss er am Frauentag den Mitarbeiterinnen auch noch Geld zahlen!“ Dieses Kind hat als Mädchen doppelt Glück. Sie hatte es nicht einmal nötig, mir einen Karton zu verkaufen. Ihrem Opa kauf ich manchmal ein Paar Schuhe ab.
Übrigens gibt es vieel mehr Jungs als Mädchen in China. Noch mal Pech für die Jungs: Nicht jeder bekommt eine Frau ab.
Kindertag

Hier geht´s zum Juli 2015
Hier geht´s zum Mai 2015

 Leave a Reply

muss sein

muss auch sein