Jan 222015
 

Für die Schüler-Foto-AG, die ich leite, spukt mir schon lange im Kopf herum, dass wir die Schule mal von ganz weit oben ablichten müssen. Es gibt schon ein Bild, das lange auf der Homepage zu sehen war, aber nicht ganz aktuell ist.
Beim Versuch, den gleichen Standpunkt einzunehmen, waren wir allerdings nicht erfolgreich. Wir konnten in eben dem Gebäude nicht nach oben.
Wir fragen uns durch die benachbarten Gebäude durch, bis wir im Vier Jahreszeiten auf der anderen Straßenseite von der Concierge in den 26 Stock gebracht werden, wo wir die Dachterrasse der Executive Lounge etwas okkupieren dürfen.
Das erste, was den Kindern herausrutscht, ist „Awesome!!“ Immerhin bekommt man diesen Blick mit der DSP und der Stadt vor den Bergen nicht so oft zu sehen.
Fotografisch gesehen ist das gute Wetter nicht wirklich gut, denn das harte Licht lässt die Schatten im Dunkeln absaufen, während die beleuchteten Stellen zu hell werden. Aber so ist es nun mal in Beijing: Entweder scheint die Sonne oder es ist Smog. Oder dunkel. Letztens haben wir mal wieder nachgedacht, wann es zum letzten Mal geregnet hat. Es muss im September gewesen sein.

Liangmaqiao

Liangmaqiao

Richtung Sonnenuntergang sieht die LiangMaQiao Lu, die Straße, in der die Schule liegt, so aus:
Liangmaqiao
Links kann man den LiangMa sehen, den Fluss, der zur Zeit zugefroren ist und auf dem ich jeden Tag Schlittschuh laufen könnte, wenn diese nicht in unserem Keller lägen.

Beim Frühstück scheint die Sonne oft auf unsere Tellerchen. Der Sonnenaufgang heut morgen von unserer Dachterrasse gesehen:
XT1J3356b

 22. Januar 2015  Add comments

 Leave a Reply

muss sein

muss auch sein